(*1957)

Buddy Giovinazzo, geboren und aufgewachsen in Staten Island, New York City, als Spross einer süditalienischen Einwandererfamilie, studierte Kino an der City University of New York und arbeitete danach lange Jahre als Filmdozent an der School of Visual Arts in Manhattan und an der City University of New York. Daneben verfasste er Drehbücher und drehte Independent-Filme, Musik-Videos, einen Dokumentarstreifen und Beiträge zu den deutschen Fernsehserien ‚Polizeiruf 110‘ und ‚Tatort‘. Mitte der 90er-Jahre begann er mit der Schriftstellerei. Sein Werk enthält den Erzählband ‚Cracktown‘ (1995) und vier harte Kriminalromane. Verheiratet mit Gesine Giovinazzo Todt, pendelt er zwischen Los Angeles und Berlin.

In ‚Broken Street‘ berichtet ein namenloser,  in den dreckigen New Yorker Gettos herumhängender jugendlicher Aussenseiter (Mutter tot, Vater dem Alkohol verfallen) über seine kurze, hoffnungslose Laufbahn, die ihn vom kleinkriminellen Drogenkonsumenten zum Kokain-Dealer führt, und die in einen brutal geführten Bandenkrieg ausufert, bei dem die Cops nur Statisten sind.

‚Potsdamer Platz‘, eine unerhört schnelle und blutrünstige Geschichte aus dem Berlin Mitte (ehemals Ostberlin) von 1995, dreht sich um die amerikanischen Mafiakiller Tony, dem Ich-Erzähler, und Hardy, einem pädophilen Psychopathen, die von ihrem Boss Riccardo Montefiore von New Jersey an die berühmteste Baustelle der 90er Jahre, den Potsdamer Platz, entsandt werden, um dem türkischen Bauunternehmer Yossario im rabiaten Krieg gegen die Konkurrenz mit amerikanischer Härte beizustehen, beziehungsweise selbst abzusahnen; eine Konkurrenz, die alte Stasi-Mitarbeiter und knallharte Russen im Rücken weiss. Doch Tony, dessen trostlose Jugendzeit in kurzen Rückblenden aufleuchtet, wird zu seinem eigenen Erstaunen von menschlichen Regungen heimgesucht, verliebt sich zwischen zwei Massakern in eine Berliner Studentin, versucht auszusteigen.

Bibliografie:
‚Poetry and Purgatory‘ – ‚Poesie der Hölle‘ (1996), ‚On Broken Street‘ – ‚Broken Street‘ (1998), ‚Potsdamer Platz‘ – ‚Potsdamer Platz‘ (2002; im Original bisher nicht erschienen), ‚Caution to the Winds‘ – ‚Piss in den Wind‘ (2011; im Original bisher nicht erschienen).

++ Erstellt: September 2010 ++
++ Update: Juni 2013 ++