(Schreibt auch als Forrest DeVoe Jr.)

Über den Lebenslauf des in New York geborenen Autors Max Phillips ist praktisch nichts bekannt. 2004 gründete er mit Charles Ardai die Reihe Hard Case Crime. Sein literarisches Werk enthält Gedichte, Kurzgeschichten, den Liebesroman ‚Snakebite Sonnet‘, den Roman ‚The Artist’s Wife‘ mit der Muse Alma Mahler als Hauptperson, den Krimi ‚Fade to Blonde‘ (‚Tödlich Blond‘, der elfte Band der Hard Case Crime-Reihe des Rotpunkt Verlags) sowie den im Kalten Krieg spielenden Spionagethriller ‚Into the Volcano‘, der unter dem Pseudonym Forrest DeVoe Jr. erschienen ist. Phillips ist verheiratet und lebt in New York City.

‚Tödlich blond‘ spielt im Hollywood der 50er-Jahre. Ray Corson, Weltkriegsveteran, Ex-Boxer und gescheiterter Drehbuchautor, ein cooler, schlagkräftiger, stets abgebrannter Bursche Mitte dreissig mit sentimentalen Anwandlungen, verrichtet wieder einmal einen Gelegenheitsjob, als die junge Schönheit Rebecca LaFontaine ihn um Hilfe bittet: Er soll verhindern, dass der zwielichtige Filmproduzent und Sunnyboy Lance Halliday, den sie anscheinend abblitzen liess, seine Drohung, ihr Gesicht mit Säure zu zerstören, in die Tat umsetzt. Ray glaubt ihr kein Wort, legt sich aber trotzdem ins Zeug für sie, schliesst unliebsame Bekanntschaft mit Vertretern der organisierten Kriminalität (Pornoindustrie, Kokainhandel) und enthüllt eine unsägliche Intrige, bei der Rebecca die Hauptrolle spielt. ‚Tödlich Blond‘: Schnörkelloser, schwarzhumoriger Pulp mit originellem Personal.

Bibliografie:

‚Fade to Blonde‘ – ‚Tödlich blond‘ (2004).

Als Forrest DeVoe:

‚Into the Volcano‘ (2004).