(*1965; schreibt auch als Carlo de Luxe und Comtesse de Luxe)

Carlo Feber wurde in der pfälzischen Ortschaft Kirchheimbolanden geboren. Er studierte Politische Wissenschaften an der Freien Universität Berlin und dem Institut d’Etudes Politiques in Paris und war danach unter anderem Projektmanager in einem Berliner Medienbüro. Zusammen mit der Lektorin Lisa Kuppler gibt er seit 2002 Krimi-Schreibworkshops in Berlin und München. Darüber hinaus ist er Dozent für Autobiografisches Schreiben an der Kathrin-Rohnstock-Erzählakademie und bietet Online-Schreibworkshops bei akademie.de an. Er lebt in Berlin.

Nach den mit Comtesse de Luxe gezeichneten Berliner Szeneromanen ’Berliner und andere Teilchen’ und ’Berliner und andere Pärchen’ verfasste Feber unter seinem zweiten Pseudony Carlo de Luxe Ende der 90er-Jahre die schnörkellos-trashige, mit scharfem Blick und viel Humor erzählte Trilogie um den homosexuellen Berliner Kommissar Richard Knudsen.

Im ersten Band ’Latex letal’ muss Knudsen, dessen Kollegen nicht um seine Neigung wissen, ausgerechnet im Schwulenmilieu ermitteln: Der schöne Muskelmann Jens Haber alias Carmen ist bei einer heissen Party tot zusammengebrochen, an potentiellen Tätern herrscht kein Mangel. Gelingt es dem sympathischen Kommissar, den delikaten Fall zu lösen, ohne selbst „enttarnt“ zu werden?

Unter bürgerlichem Namen veröffentlichte Carlo Feber 2006 den im 15. Jahrhundert in der damaligen Hansestadt Osnabrück spielenden Krimi ’Die leinenweisse Braut’, drei Jahre später ‚Die Tote im Winterhafen‘, der 1911, in der Kaiserzeit, in Ludwigshafen angesiedelt ist.

Im Jahr 2016 folgte der komplexe Politthriller ‚Das Spiel der Anderen‘, in dem vier junge Idealisten mit den Decknamen Malu, Leon (ihr Lover), Sanctus und Habibi im Kampf für eine bessere Welt nach minutiöser Planung in Berlin einen Top-Banker kidnappen, um ihn zu zwingen, der Öffentlichkeit kriminelle Machenschaften seiner global operierenden Bank zu gestehen. Gleichentags wird ein weiterer Crack dieser Bank, der ebenfalls als Entführungsopfer vorgesehen war, ermordet aufgefunden – offenbar ist ein Trittbrettfahrer am Werk, dem es um Lösegeld geht. Die Ermittlungen der von Hauptkommissarin Kara Menzel angeführten Kriminalpolizei wird immer wieder durch einflussreiche Politiker behindert, drei rabiate, im Auftrag der Bank mitmischende Security-Experten machen ihr (und den Entführern) das Leben schwer, und im furiosen Finale lässt auch der Bundesnachrichtendienst seine Muskeln spielen.

Bibliografie:

Als Carlo de Luxe: Kommissar Richard-Trilogie: ‚Latex letal‘ (1997), ‚Tödliches Tarot‘ (1998), ‚Mord in Mitte‘ (2000).

Als Carlo Feber: ’Die leinenweisse Braut’ (2006), ‚Die Tote im Winterhafen‘ (2009), ‚Das Spiel der Anderen‘ (2016).