(*1956; schreibt auch als Gallagher Gray und Chaz McGee)

Katy Munger wurde als Tochter einer Politaktivistin und eines Journalisten in Honolulu, Hawaii, geboren und wuchs mit ihren fünf Geschwistern in North Carolina auf, zuerst in Greensboro, dann in Raleigh, wo sie auch die High School absolvierte. Nach dem Studium an der University of North Carolina in Chapel Hill mit einem Abschluss in Creative Writing ging sie 1980 nach New York City. Sie schlug sich mit Gelegenheitsjobs durch, heiratete einen Rockmusiker und debütierte Anfang der 90er-Jahre (unter dem Pseudonym Gallagher Gray) als Krimiautorin.

1996 kehrte Munger nach North Carolina zurück. Sie gründete in Durham eine PR-Firma und brachte eine Tochter, Zuzu, zur Welt. Darüber hinaus arbeitete sie als Kolumnistin und Krimikritikerin der ‚Washington Post‘, engagierte sich als Demokratin in der Lokalpolitik und bildete mit ihren Kolleginnen Sparkle Hayter und Lauren Anderson die aufmüpfige Schriftstellerinnen-Vereinigung ‚Tart Noir‘. Später nahm die allein erziehende Mutter eine Teilzeitstelle als Kommunikations-Leiterin bei der Organisation ‚Democracy North Carolina‘ an, um mehr Zeit für ihr Privatleben und das Schreiben zu haben.

Katy Mungers bedeutendste Krimiheldin ist die muskelbepackte, scharfzüngige, lizenz- und waffenschein-, aber nicht waffenlose Privatdetektivin Casey Jones, eine schillernde Figur mit Herz und Witz – und Knastvergangenheit. In ‚Beinarbeit‘ enthüllt sie als Leibwächterin einer des Mordes verdächtigen Südstaaten-Politikerin die korrupten Machenschaften des Gouverneurs. ‚Gnadenfrist‘ handelt von Gail Honeycutt, einer jungen Frau, die in der Todeszelle sitzt, weil sie ihren Mann, einen Polizeibeamten, umgelegt haben soll. Sie kann sich an nichts erinnern, die Zeit läuft davon, und Casey Jones ist ihre letzte Chance. 2009 kehrte Casey Jones nach achtjähriger Absenz in ‚Bad Moon on the Rise‘ zurück.

In Mungers vorangegangener, unter dem Pseudonym Gallagher Gray veröffentlichter vierteiliger Hubbert & Lil-Serie, in der ein ermittelndes Rentnerehepaar im Mittelpunkt steht, tritt Casey Jones in einer kleinen Nebenrolle auf. Mungers dritte, zunächst mit Chaz McGee später mit Katy Munger gezeichnete Reihe dreht sich um Kevin Fahey – Alkoholiker, lausiger Vater und miserabler Cop, der nicht mehr unter den Lebenden weilt, in einer Welt zwischen den Lebenden und den Toten verharrt und versucht, seine Fehler zu korrigieren, indem er die Ermittlungen seiner ehemaligen Kollegen in die richtigen Bahnen lenkt.

Bibliografie:

Casey Jones-Serie: ‚Leg Work‘ – ‚Beinarbeit‘ (1997), ‚Out of Time‘ – ‚Gnadenfrist‘ (1998), ‚Money to Burn‘ (1999), ‚Bad to the Bone‘ – ‚Miststück‘ (2000), ‚Better off Dead‘ (2001), ‚Bad Moon on the Rise‘ (2009).

Als Gallagher Gray: Hubbert & Lil-Serie: ‚Hubbard and Lil: Partners in Crime‘ (1991), ‚A Cast of Killer‘ – ‚Tantchen hebt den Vorhang‘ (1992), ‚Death of a Dream Maker‘ – ‚Tantchen trifft die Haute Couture‘ (1995), ‚Motive for Murder‘ – ‚Tantchen lüftet das Bankgeheimnis‘ (1996).

Als Chaz McGee: Dead Detective-Serie: ‚Desolate Angel‘ (2009), ‚Angel Interrupted‘ (2010), ‚Angel of Darkness‘ (als Katy Munger, 2011), ‚Angel Among Us‘ (als Katy Munger, 2012).