(Pseudonym für Prentice Winchell, 1895-1976; schrieb auch als Spencer Dean, Dexter St. Clair, Dexter St. Clare und Jay de Bekker)

Prentice Winchell, geboren im Bundesstaat Illinois, arbeitete lange Zeit für verschiedene Zeitungen und Wirtschaftsmagazine, das Radio (er verfasste und produzierte über 500 Kriminalhörspiele) und das Fernsehen und veröffentlichte nebenbei rund 400 Kurzgeschichten in Pulp-Magazinen, unter anderem in ‚Black Mask‘. Erst mit über fünfzig Jahren begann er Kriminalromane zu schreiben, wozu er sich der Pseudonyme Stewart Sterling und Spencer Dean bediente. Der Autor, über dessen Leben fast nichts bekannt ist, lebte längere Zeit auf einer Yacht am Hafen von Daytona Beach, Florida. Er starb 81-jährig in Tallahassee, Florida.

In seinen drei actiongeladenen Krimiserien stehen jeweils spezialisierte New Yorker Detektive im Mittelpunkt: Chief Ben Pedley, ein zäher, hart gesottener, völlig humorloser Fachmann für Brandstiftungsfälle, mit dem nicht gut Kirschen essen ist (neun Romane, und zahlreiche Stories); Gil Vine, Detektiv und Troubleshooter in dem gediegenen Hotel Plaza Royale, ein kaltblütiger Bursche mit FBI-Vergangenheit, der ständig Witze reisst und hinter den Mädchen her ist (acht Romane und einige Stories); und Don Cadee,  leitender Detektiv in einem riesigen New Yorker Warenhaus, auch er ein harter Bursche, dessen ebenfalls in der Security-Branche tätige Freundin immer wieder gekidnappt wird (neun Romane).

Bibliografie:
Ben Pedley-Serie: ‚Five Alarm Funeral‘ (1942), ‚Where There’s Smoke‘ (1946), ‚Alarm in the Night‘ – ‚Alarm in der Nacht‘ (1949), ‚Nightmare at Noon‘ – ‚Der Nachtreiter‘ (1951), ‚The Hinges of Hell‘ (1955), ‚Candle for a Corpse‘ (auch unter dem Titel ‚Too Hot to Kill‘ – 1957), ‚Fire on Fearstreet‘ – ‚Feuermelder 815‘ (1958), ‚Dying Room Only‘ (1960), ‚Too Hot to Handle‘ – ‚Löschzug 58 kommt zu spät‘ (1961);
Gil Vine-Serie: ‚Dead Wrong‘ (1947), ‚Dead Sure‘ (1949) – ‚Es stand nicht in der Zeitung‘ (1949), ‚Dead of Nicht‘ (1950), ‚Alibi Baby‘ – ‚Unter ihrem Kopfkissen‘ (1955), ‚Dead Right‘ – ‚Der Horcher an der Wand‘ (1956), ‚Dead to the World‘ (1958), ‚The Body in the Bed‘ (1959), ‚Dead Certain‘ (1959).
Als Spencer Dean: Don Cadee-Serie: ‚The Frightened Fingers‘ – ‚Zitternde Finger‘ (1954), ‚The Scent of Fear‘ (auch unter dem Titel ‚The Smell of Fear‘) – ‚Drei Flaschen Parfum‘ (1954), ‚Marked Down for Murder‘ (1956), ‚Murder on Delivery‘ – ‚Scheidung unerwünscht‘ (1957), ‚Dishonor Among Thieves‘ – ‚Rätsel um Andrea‘ (1958), ‚The Merchant of Murder‘ – ‚Im Zeichen des Skorpions‘ (1959), ‚Price Tag For Murder‘ – ‚Auktion in Atlantic City‘ (1959), ‚Murder After a Fashion‘ – ‚Das Ereignis der Saison‘ (1960), ‚Credit for a Murder‘ – ‚Das Mädchen im Bikini‘ (1961). Als Dexter St. Clair: ‚Saratoga Mantrap‘ (1951), ‚The Lady’s Not For Living‘ (1963). Als Jay de Bekker: ‚Gutter Gang‘ (1954), ‚Keyhole Peeper‘ (1955).