(Kürzel für Larry Allan Morse, *1945; schrieb auch als Runa Fairleigh)

Geboren in Fort Wayne, Indiana, aufgewachsen in Los Angeles, studierte L.A. Morse Englische Literatur an der University of California in Berkeley und am San Francisco State College. Ende der 60er-Jahre ging er nach Toronto, wo er unter anderem als Produktionsassistent beim Kanadischen Fernsehen und als Programmchef für Erwachsenenbildung an der University of Toronto arbeitete. Nach ausgiebigen Reisen durch Südostasien begann Morse 1975 eine Karriere als Schriftsteller, die jedoch von kurzer Dauer war. Ende der 80er-Jahre wechselte er zur Bildhauerei, sein Brot verdient er sich jedoch als Börsenmakler.

1979 publizierte Morse seinen ersten Roman ‚The Flesh Eaters‘, eine historisch verbürgte Erzählung über eine Familie, die sich im Schottland des 15. Jahrhunderts von durchreisenden Menschen ernährt.

Morses Krimiheld Sam Hunter aus Los Angeles, ein bulliger, testosterongesteuerter Privatdetektiv mit Vietnam-Vergangenheit, gehört zu den härtesten und kaltschnäuzigsten Helden der Kriminalliteratur. Er ist in zwei sex- und actiongeladenen, Spillanes Mike Hammer-Bücher auf die Schippe nehmenden Romanen am Werk zu sehen.

Der 78-jährige Ex-Privatdetektiv Jake Spanner, auch er ein ausgekochter Bursche, ist 1981 in ‚The Old Dick‘ zu seinem einzigen Einsatz gekommen. Fünfzehn Jahre nachdem er sich aus dem Geschäft zurückgezogen hat, erhält er noch einmal einen Auftrag – ausgerechnet von dem fast gleichaltrigen Sal Piccolo, einem Mafiagangster, den er vor vierzig Jahren ins Kittchen gebracht hat. Seltsam nur, dass Sal dem Vernehmen nach vor zwei Jahren den Löffel abgegeben hat. Jake gerät denn auch schon bald in Teufels Küche, steckt Prügel ein, muss um sein Leben fürchten – und kriegt in letzter Minute gerade noch die Kurve.

Bibliografie:
‚The Old Dick‘ – ‚Alte Besen kehren gut‘ (1981);
Sam Hunter-Romane: ‚The Big Enchilada‘ – ‚Ein fetter Brocken‘ (1982), ‚Sleaze‘ – ‚Sleaze‘ (1985).
Als Runa Fairleigh: ‚An Old Fashioned Mystery‘ (1983).

++ Erstellt: März 2011 ++