(*1940)

David Wiltse wurde in Lincoln, Nebraska, als Sohn eines Anwalts geboren und wuchs in Falls City, ebenfalls Nebraska, auf. 1963 schloss er sein Studium an der University of Nebraska mit einem Bachelor ab. Danach verfasste er Bühnenwerke, Drehbücher für Film und Fernsehen und Zeitschriftenartikel. Anfang der 80er-Jahre debütierte er als Krimiautor. Er ist zum dritten Mal verheiratet (mit Anne Keefe, der früheren künstlerischen Leiterin des Westport Country Playhouse), hat drei Töchter, unter ihnen die berühmte Fotografin Lisa Wiltse, und lebt in der Kleinstadt Weston, Connecticut.

Wiltses belletristisches Werk enthält vierzehn action- und sexgeladene Kriminalromane: Die sechsteilige Serie um den legendären Ex-FBI-Agenten John Becker, zwei (nicht auf Deutsch vorliegende) Bücher um Billy Tree, Deputy Sheriff in Falls City, und sechs Einzelwerke. Seit 2002 widmet sich Wiltse vorrangig dem Stückeschreiben. Er hat eine feste Anstellung am Westport Country Playhouse in Connecticut.

John Becker, zu Beginn der Serie Anfang vierzig, eine zerrissene, seit seiner scheusslichen Kindheit von Ängsten geplagte Figur, musste seine erfolgreiche Karriere als Serienkillerjäger beim FBI unterbrechen, weil er die Gewalt nicht mehr aushielt und einen psychischen Zusammenbruch erlitt. Er lebt in Clamden, einem ruhigen und reichen – fiktiven – Städtchen in Connecticut. Sein bester Freund ist der örtliche Polizeichef Thomas Terence Terhune, genannt Tee. Im ersten Roman ‚Der Wille zu töten‘ wird Becker von Tee um Hilfe gebeten, denn in Clamden und den umliegenden Ortschaften sind in letzter Zeit auffallend viele junge Männer spurlos verschwunden. Im Verlauf der abwechselnd aus der Perspektive des Täters (dass ein Serienmörder am Werk ist, wird dem Leser bereits zu Beginn des Buches kundgetan) und des Protagonisten erzählten Geschichte nimmt dieser seine Tätigkeit beim FBI wieder auf.

Später heiratet Becker seine grosse Liebe und direkte Vorgesetzte Karen Crist, die als Associate Deputy Director der FBI-Abteilung für Serienmörder und allein erziehende Mutter ein spannungsreiches Leben führt – und in ‚Nachthauch‘ in die Fänge eines Psychopathen gerät.

Bibliografie:
Einzelwerke: ‚The Wedding Guest‘ – ‚Der Hochzeitsgast‘ (1982), ‚Serpent‘ – ‚Die Giftschlange‘ (1983), ‚The Assassin‘ (1984), ‚The Fifth Angel‘ – ‚Der fünfte Engel‘ (1985), ‚Doubles‘ (1986), ‚Home Again‘ – ‚Schmutzige Heimat‘ (1986);
John Becker-Serie: ‚Prayer for the Dead‘ – ‚Der Wille zu töten‘ (1991), ‚Close to the Bone‘ (1992), ‚The Edge of Sleep‘ – ‚Blutfalle‘ (1993), ‚Into the Fire‘ – ‚Tief ins Herz‘ (1994), ‚Bone Deep‘ – ‚Nachthauch‘ (1995), ‚Blown Away‘ (1996);
Billy Tree-Romane: ‚Heartland‘ (2001), ‚The Hangman’s Knot‘ (2002).

++ Erstellt: September 2011 ++