(*1941)

Geboren in der südwestschottischen Stadt Paisley, aufgewachsen in London, studierte Barry Maitland Architektur an der Cambridge University und arbeitete danach in diesem Beruf. Später machte er einen Abschluss in Städteplanung an der University of Sheffield, wo er auch unterrichtete und Fachbücher schrieb. 1984 wanderte er nach Australien aus. Er wurde Leiter der Architekturschule an der University of Newcastle, New South Wales, eine Position, die er bis 2000 innehielt. Nachdem er bereits sechs Jahre zuvor als Krimiautor debütiert hatte, machte er nun das Schreiben zu seinem Hauptberuf. Er lebt im Hunter Valley, New South Wales.

Detective Chief Inspector David Brock und seine Kollegin Detective Sergeant Kathy Kolla bilden das Fundament in Maitlands 1994 begonnener Serie von zwölf Romanen, die jedes Mal in einem anderen Winkel Londons angesiedelt sind. Zum Team gehören auch der unglückliche Familienvater Detective Inspector Bren Gurney, der attraktive Forensiker Leon Desai, mit dem Kathy eine kurze Affäre hat, und ein paar andere Polizisten.

David Brock, ein massiger Mann mit einem grauen Bart, geschieden, vereinsamt, Vater eines Sohnes, den er schon lange nicht mehr gesehen hat, ist Leiter einer Einheit zur Ermittlung von Schwerverbrechen bei Scotland Yard. Er verfügt über eine enorme Berufserfahrung und gilt als schwierig. Seine neue Mitarbeiterin ist Kathy Kolla, eine feinfühlige und instinktsichere, etliche Jahre jüngere Frau, die ihre Eltern als Teenager verloren hat: Der Vater, ein kaltherziger, geldgieriger Beamter in hoher Position, war in Betrügereien verstrickt und beging Selbstmord, als diese aufgedeckt zu werden drohten; die Mutter verlor daraufhin jeden Lebensmut, begann zu kränkeln und starb zwei Jahre nach ihrem Mann.

Zwischen den beiden gegensätzlichen Polizeibeamten, über deren Lebenslauf und Privatleben man wenig erfährt, entsteht eine starke, von gegenseitiger Wertschätzung geprägte – jedoch weitgehend aufs Berufsleben beschränkte – Bindung, und Kathy, die im Fortgang der Reihe immer stärker in den Mittelpunkt rückt, entwickelt sich zu einer erstklassigen Ermittlerin und wird schliesslich zum Detective Inspector befördert.

Ausgeklügelte Handlungsführung, vielschichtige, mit städtebaulichen Ausführungen gespickte Milieuschilderungen und die detaillierte Beschreibung der Polizeiarbeit sind die Stärken des in Australien hoch angesehenen, im deutschsprachigen Raum (wo seine drei ersten Bücher als hässlich aufgemachte Taschenbücher erschienen sind) kaum wahrgenommenen Autors.

Im Jahr 2008  gab Maitland mit  ‚Bright Air‘ erstmals einen in Australien spielenden Roman heraus, von 2014 bis 2016 folgte die Trilogie um Detective Sergeant Harry Belltree von der Mordkommission Sydney.

Bibliografie:

David Brock & Kathy Kolla-Serie: ‚The Marx Sisters‘ – ‚Die Marx-Schwestern‘ (1994), ‚The Malcontenta‘ – ‚Ein Hauch von Angst‘ (1995), ‚All My Enemies‘ – ‚Madonna ohne Gesicht‘ (1996), ‚The Chalon Heads‘ (1999), ‚Silvermeadow‘ (2000), ‚Babel‘ (2002), ‚The Verge Practise‘ (2004), ‚No Trace‘ (2006), ‚Spider Trap‘ (2007), ‚Dark Mirror‘ (2009), ‚Chelsea Mansions‘ (2011), ‚The Raven’s Eye‘ (2013);

Einzelwerk: ‚Bright Air‘ (2008);                             

Detective Sergeant Harry Belltree-Trilogie: ‚Crucifixion Creete‘ (2014), ‚Ash Island‘ (2015), ‚Slaughter Park‘ (2016).