(*1941)

Der Kanadier David Laing Dawson, geboren und aufgewachsen in Victoria, British Columbia, zum Psychiater ausgebildet an der University of British Columbia Medical School in Vancouver sowie im englischen Cambridge, ist ein vielseitig begabter Mann: Chefarzt am Hamilton Psychiatric Hospital und Dozent an der McMaster University of Hamilton in Ontario bis zu seiner Pensionierung in den 90er-Jahren, Maler, Mitbesitzer einer Galerie in Hamilton, Sachbuch-, Drehbuch- und Bühnenautor – und Verfasser von fünf erstklassigen Spannungsromanen um vielschichtige, am Rande der Gesellschaft sich bewegende Figuren, deren Innenleben einfühlsam und präzis beschrieben ist.

In zwei (chronologisch zu lesenden) Romanen steht Dr. Robert Snow im Mittelpunkt. Snow ist ein heruntergekommener, alkoholkranker Internist Mitte vierzig, der in ‚Endstation Wahnsinn‘ ohne Approbation auf der Alkoholentzugs-Abteilung im Maryland State Hospital arbeitet. Als immer mehr mit dem HIV infizierte Personen wegen einer akuten Psychose ins Krankenhaus eingeliefert werden, beginnt der (frisch verliebte) Doktor zu recherchieren, gerät, als er den skrupellosen Experimenten eines Pharma-Multis auf die Spur kommt, in einen Alptraum – und findet Trost bei der Flasche.

‚Die letzte Illusion‘ sieht Snow auf seinem Tiefpunkt: Nach einem im Suff begangenen Selbstmordversuch vegetiert er in einer trostlosen psychiatrischen Klinik vor sich hin, wird mit Medikamenten ruhig gestellt, zerfliesst in Selbstmitleid. Seine Tatkraft erwacht erst wieder, als auf der Abteilung ein junges Mädchen ermordet wird. Und dann scheint Dr. Snow den Weg zurück ins Leben doch noch zu finden.

‚The Intern‘ aus dem Jahr 1996 (im weitesten Sinn ein Prequel der Dr. Robert Snow-Romane, jedoch nicht als Krimi konzipiert) berichtet über die Erlebnisse des jungen Arztes Robert Snow während seiner Ausbildung in einem Torontoer Krankenhaus in den späten 60er-Jahren.

Bibliografie:

‚Lost Rights‘ – ‚Und erlöse sie von dem Leben‘ (1990), ‚Slide in all Direction (2008), ‚Don’t Look Down‘ (2009);

Dr. Robert Snow-Romane: ‚Double Blind‘ – ‚Endstation Wahnsinn‘ (1991), ‚Essondale‘ – ‚Die letzte Illusion‘ (1993).